Aufgeschrieben

Klaus Maria Brandauer fordert ein Menschenrecht auf Langeweile

Schauspieler Klaus Maria Brandauer schwört auf gelegentliche Langeweile.

Er könne es nur empfehlen, auch mal nichts zu tun, sagte der 71-Jährige der „Neuen Presse“. „Es sollte sogar ein Menschenrecht auf Langeweile geben!“ Müßiggang sei keineswegs aller Laster Anfang, sondern vielmehr Voraussetzung für kreative Gedanken. „Ich bin sehr bemüht, mich wenigstens ab und zu in diesen Zustand zu versetzen“, so Brandauer.