Preisträger

Fünf Firmen aus der Region erhalten Innovationspreis

Präzise Leberwerte in Minutenschnelle und UV-Schutz für Denkmäler: Für ihre innovativen Ideen sind fünf Firmen aus Berlin und Brandenburg von den Ländern ausgezeichnet worden.

Zu den Preisträgern zählt eine Tischlerei aus Wiesenburg/Mark (Potsdam-Mittelmark). Die Firma Spatzier hat einen UV-Schutz für historische Gläser entwickelt. Das System eignet sich damit besonders auch für Denkmäler.

Unter den Gewinnern ist auch die Berliner Firma Humedics, die ein System entwickelt hat, das schnell Leberwerte am Patientenbett durch eine Atemluft-Analyse ermittelt. Dadurch wird es Ärzten möglich, quasi in Echtzeit die Leberfunktionen zu bestimmen. Die Preise wurden am Freitag in Berlin vergeben, wie das brandenburgische Wirtschaftsministerium und die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft mitteilten.

Nominiert für den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2014 waren zehn Unternehmen, insgesamt hatte es im Vorfeld 122 Bewerbungen gegeben. Der Preis wird seit 1992 von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung und dem brandenburgischen Wirtschaftsministerium verliehen. Die Preise sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

( dpa )