Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

In meena Lieblingszeitung hab ick jelesen, det jeda Zweete Weihnachtsjeschenke im Intanet koofen will. Jeda Fünfte will sojar ausschließlich vorm Computa den Weihnachtsmann spielen. Ick mach da nich mit. „Trude“, hab ick jesaacht, „wir untastützen den Einzelhandel in unsam Millionendorf und jehn wie eh und je im Nahkampf uff Präsentejacht.“ Na jut, je näha det Fest ranrückt, desto stressija kann det wern. In manchen Shoppingmeilen musste ja jetz’ schon uffpassen, nich üban Haufen jerannt zu wer’n. Aba deshalb muss man sich ja nich gleich im Netz vastecken. Det jibt so ville kleene Straßen mit netten kleenen Jeschäften, wo man in Ruhe kieken und koofen kann und wo die Vakäuferinnen ooch noch Zeit haben, eenen zu beraten und freundlich zu sein. Also: Wir seh’n uns …

Kasupke@morgenpost.de