Ausstellung

„Ich dachte, es gibt Würstchen kostenlos“

Klaus Wowereit und Monika Grütters eröffnen Donnerstag das sanierte Amerika Haus von C/O Berlin. 8000 Gäste kommen

Bis zur Fasanenstraße zieht sich die Schlange. Die Menschenschlange. An der Hardenbergstraße, nicht weit vom Zoo, beginnt sie. Stoßweise werden die Wartenden ab 16 Uhr ins Haus mit der Nummer 22-24 eingelassen, von Sicherheitskräften streng überwacht. Zur Wiedereröffnung des Amerika Hauses von C/O Berlin hatten sich rund 8500 Besucher angekündigt. Per Facebook, obwohl nur rund 5000 dort geladen waren. Und obwohl nur 1500 Menschen in das Gebäude passen.

„Als ich die Schlange draußen gesehen habe, dachte ich, ‚Aschinger‘ habe hier eröffnet und es gäbe Erbsen und Würstchen kostenlos“, sagt Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister, bei seiner Eröffnungsrede drei Stunden später. Mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters dringt er am Donnerstag bis in den ehemaligen Kinosaal des Amerika Hauses vor. Voll und stickig ist es hier, einige Besucher klagen über Luftnot. Das befürchtete Chaos bleibt jedoch aus. „Es war eine wunderbare Entscheidung, den Weg von Mitte ins ehemalige West-Berlin zu gehen“, sagt Klaus Wowereit. „Es ist ein Tag der Freude für Berlin und die ganze Welt der Fotografie.“ Und Monika Grütters: „Gott sei Dank gerät jetzt auch der gute alte Westen wieder ins Visier. Und endlich zieht so etwas wie ein Trendsetter in dieses Haus.“

Die von einer privaten Stiftung getragene Galerie war vor eineinhalb Jahren von einem neuen Investor aus ihrem Quartier im Postfuhramt vertrieben worden. Im sanierten Amerika Haus am Bahnhof Zoo hat sie nun als Mieterin des Landes eine dauerhafte Bleibe. Auf 2300 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist ab sofort hochkarätige zeitgenössische Fotokunst zu sehen. Zum Auftakt gibt es gleich vier Ausstellungen, unter anderem Berlin-Bilder des US-Künstlers Will McBride sowie Kontaktbögen der legendären Fotoagentur Magnum.

Neben dem 83-jährigen McBride, der persönlich gekommen war, schieben sich auch das Künstlerduo Eva & Adele, Schauspieler Lars Eidinger, Ex-Magnum-Vizepräsident Elliott Erwitt und C/O-Geschäftsführer Stephan Erfurt durch die Menge.

Während draußen Mitarbeiter der Markthalle IX aus Kreuzberg mit zwei Food-Trucks fleißig für Verpflegung sorgen. Für die Besucher in der Schlange, die auch spät am Abend noch immer am Eingang des Amerika Hauses auf ihren Einlass warten.