Berliner Sternekost

Heute: Berliner Pfannkuchen

Zutaten:

500 Gramm Mehl

40 Gramm Hefe

160 Milliliter Milch

50 Gramm Butter

2 Eigelb

2 Eier

50 Gramm Zucker

Salz

Vanille

Orangenabrieb

Puderzucker

Marmelade

Zubereitung:

Die Berliner sagen „Pfannkuchen“, alle Nicht-Berliner nennen das Siedegebäck „Berliner“. Richtig ist beides, in der Langform heißt es „Berliner Pfannkuchen“. Zur Zubereitung die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Anschließend Butter in einem Topf schmelzen. Sie sollte lediglich handwarm sein, dann aus den Zutaten einen Teig herstellen.

Den Teig eine Dreiviertelstunde ruhen lassen, dann je 35 Gramm schwere Teigstücke abwiegen und einzeln rund formen. Auf ein mit Mehl bestäubtes Blech geben und die Stücke gehen lassen.

Nach einer Stunde bei Raumtemperatur vorsichtig vom Blech nehmen und bei 160 Grad im Fettbad goldgelb backen. Die Pfannkuchen abkühlen lassen und mit Marmelade füllen. Abschließend mit Puderzucker bestreuen. Guten Appetit!