Musik

Schock bei Unheilig: Der Graf sagt Adieu

Bei Klassik-Open-Air auf dem Gendarmenmarkt im Juli in Berlin feierten sie noch Erfolge: Unheilig und der Graf.

Nun sind die Fans geschockt, dass der Graf Adieu sagt. In einem Brief auf der Homepage von Unheilig begründet er seinen Schritt so: „Es gibt einen weisen Spruch, der da heißt: Du musst aufhören, wenn es am Schönsten ist.“ Ganz so schnell soll es mit dem Rücktritt aber nicht gehen. Das kommende Album „Gipfelstürmer“ läutet die Abschiedsära von Unheilig ein. „Der letzte Vorhang wird erst dann fallen, wenn wir uns alle gebührend voneinander verabschiedet haben“, so der Graf. Die große Freiheit, die er jetzt wohl sucht, war auch der Beginn der Karriere. 2010 erschien das Album „Große Freiheit“. Darauf auch die erste Single-Auskopplung „Geboren um zu leben“. Das Album landete auf Platz 1 der deutschen Verkaufscharts und wurde zum größten Erfolg des Projektes.