Aufgefallen

Christian Kohlund verabschiedet sich von den Karl-May-Spielen

Mit dem Ende der Spielzeit am heutigen Sonntag endet für Schauspieler Christian Kohlund auch seine Zeit als Bösewicht Burton bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg.

„Ich liebe gebrochene Charaktere, deshalb hat es mir besonderen Spaß gebracht, den Schurken zu spielen“, so der 64-Jährige vor seiner letzten Vorstellung. Kohlund wird ab Ende Oktober für ein neues ARD-Format in Zürich und Prag vor der Kamera stehen.