LSBTI-Community

Eine Gala für die Vielfalt der Menschen

Magnus-Hirschfeld-Stiftung bittet um Spenden in Berlin

Es sollte ein Abend für die „LSBTI-Community“ werden. Ein Charity-Dinner für die „Gemeinschaft aus Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen“. Unter der Schirmherrschaft von Bundesjustizminister Heiko Maas hatte die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld am Donnerstag unter Vorsitz von Jörg Litwinschuh ins „Grand Hyatt“ geladen. „Sie, liebe Gäste, tragen dazu bei, dass Vielfalt im Leben gefördert wird“, begrüßte Maas die rund 200 Gäste. Dem Motto des Abends, „Spenden für die Vielfalt“, hatten sich Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin a.D., Schauspielerin Annabelle Mandeng sowie Entertainerin Judy Winter angeschlossen. Sie alle hatten Eintrittskarten für das Vier-Gänge-Menü sowie den Gesang von Opern- und Musicalsängerin Anna Maria Kaufmann zum Preis von 250 Euro erworben. Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein, die durch den Abend führte, begrüßte ebenfalls Gastgeber Benno Geruschkat, DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Ligaverbandspräsident Reinhard Rauball sowie Ex-Fußballnationalspieler Thomas Hitzlsperger, der als erster Ex-Fußballprofi Anfang des Jahres mit seinem Coming-out für Aufsehen gesorgt hatte und sich für die von der Stiftung ins Leben gerufene Initiative „Fußball für Vielfalt – Fußball gegen Homophobie“ engagiert. „Endlich gibt es mit Ihnen einen bekennenden schwulen Fußball-Profi“, dankte ihm Heiko Maas. „Der Mut, den sie bewiesen haben - das war weltmeisterlich.“ Und sollte als Vorbild dienen. Gegen die Diskriminierung der LSBTI-Community - der dieser Abend galt.