Leute

Ein Sommerabend in der Residenz des Botschafters

Es war eine Premiere für Shi Mingde und seine Gattin Xu Jinghua: Gemeinsam mit Hans-Reiner Schröder von BMW Berlin hatte das chinesische Botschafterehepaar zum ersten Sommerfest mit rund 300 Gästen in seine Privatresidenz in Grunewald geladen.

Bei traditionellen chinesischen Speisen, einer Live-Performance des Künstlerquartetts „Cycle Percussion Berlin“ und Champagner stießen die zahlreichen prominenten Gäste auf den Sommer an – darunter Designer Michael Michalsky, der amerikanische Botschafter John B. Emerson und Ehefrau Kimberly, Schauspielerin Martina Gedeck mit Ehemann Markus Imboden und KPM-Chef Jörg Woltmann mit Ehefrau Kerstin. Gekommen waren zudem der spanische Botschafter Juan Pablo Garcia-Berdoy, genau wie Moderatorin Verona Pooth, Verleger Klaus Siebenhaar und Moderatorin Ulla Kock am Brink, die mit Peter Fissenewert, dem Präsidenten der Gesellschaft der Freunde des Deutschen Herzzentrums Berlin, gekommen war. „Wir haben dieses Sommerfest vor drei Monaten geplant, und wir haben heute den wärmsten Tag der Woche erwischt“, sagte der Botschafter bei der Begrüßung und lachte. „Planwirtschaft hat also doch etwas Gutes.“ Zugleich lobte er die enge Beziehung zwischen Deutschland und China.