Dreharbeiten

Sänger Ben Jaimen macht Kreuzberger Nächte zum Tag

In Berlin kann an jedem Wochentag und zu jeder Tages- und Nachtzeit irgendwo gefeiert werden.

Zur Not machen die Tanzfans ihre Party einfach selbst – so wie Ben Jaimen am Sonntag. Der gebürtige Berliner mit israelischen Wurzeln, der seit Anfang des Jahres in Los Angeles wohnt, drehte im „Edelweiß“ am Görlitzer Park das Video zu seiner Single „Satellites“. „Leute auf der ganzen Welt sprechen über die besondere Atmosphäre des Berliner Nachtlebens. Genau die möchte ich einfangen“, sagte der 28-Jährige.

Dass es zu Beginn der Dreharbeiten erst Nachmittag war, fiel im Keller des Restaurants nicht weiter auf. Für die richtige Partystimmung hatte sich der Sänger Komparsinnen gebucht, die ihn und seine Band gebührend bejubelten. Später am Abend wurde draußen noch eine echte Nachtszene aufgenommen, bevor es für Ben Jaimen am Mittwoch wieder zurück in seine Wahlheimat geht. „Dort drehen wir den zweiten Teil des Videos in der Wüste“, verriet der Musiker. „Diese Weite ist für mich der absolute Gegensatz zu Berlin.“ Bevor er wieder ins Flugzeug steigt, freute sich der Berliner noch auf ein wenig Freizeit in der Stadt seiner Kindheit. Neben seinen Freunden und der Familie vermisse er in Los Angeles vor allem die Möglichkeit, auf der Straße ganz einfach neue Leute zu treffen.