Konzert

Von Bayreuth in die Brauerei

So schwer, so schön begann der Abend.

Mit dem Tannhäuser brachten die Berliner Symphoniker unter der Leitung von Chefdirigent Lior Shambadal Wagner auf die Bühne – und ein Stück Bayreuth nach Berlin. In den Hof der Kulturbrauerei an der Schönhauser Allee hatte Audi zum Eröffnungsabend des „Klassik Open Air“ geladen. Bis einschließlich Sonnabend sind Darbietungen vom sowjetisch-armenischen Komponisten Aram Chatschaturjan, dem Filmorchester Babelsberg und Jochen Kowalski mit dem W. Köhler Jazz Quintett geplant.

Dem Klang vor dem Kesselhaus lauschten Gäste wie die Moderatorinnen Bettina Cramer und Kim Fisher, die Schauspieler Jana Pallaske, Bruno Eyron und Emilia Schüle sowie Medienexperte Jo Groebel. Sichtlich ergriffen zeigte sich Kim Fisher, die während der Darbietung von Sopranistin Svetlana Kasyan um Ruhe in ihrer Loge bat – als es nach der Ouvertüre zu regnen begann, jedoch beherzt einer Frau vor dem Absperrgitter zum VIP-Bereich in das Regencape half. „Dabei sollten es nur Tränen sein, die heute Abend fließen“, bedauerte Shambadal. Aber davon ließe er sich den Abend nicht verderben. „Wir haben hier auch schon bei Hagel gespielt.“