Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Sachen jibt’s... Da schmeißen böse Buben mitm großen Flastastein ’n Schaufenster vom KaDeWe ein und klauen ’n Haufen teure Uhren. Ick hätte jedacht, det die Kaufhaus-Manager nach dem berühmten Einbruch vor fünf Jahren mit den eineiijen Zwillingen ihr’n Einkoofstempel so jesichert haben, det die Bank von England dajejen wirkt wie ’n Wochenendhäuschen. Aba vielleicht kann det ooch keena bezahlen. Jewundat hab’ ick mir ooch, det die Einbrecher nich etwa mitten inna Nacht jekommen sind, sondan morjens um kurz nach achte, also am hellichten Tach. Die haben Nerven – wat jetz’ nich’ bewundand klingen soll. Da hat ja schon der Justizsenator schlechte Erfahrungen jemacht. Fast noch schärfa fand ick, det Kupfadiebe in Brandenburch 85 Meta Kabel aus ’m Boden ausjebuddelt und mit schwerem Jerät rausjezogen haben. Meene Herren, probiert’s doch mal mit ehrlicha Arbeet. Is vamutlich leichta.

Kasupke@morgenpost.de