Mittag mit

Claudia Helming

Jede Woche trifft Alexandra Kilian einen Menschen der Stadt zum Lunch. Heute: Claudia Helming, Gründerin und Geschäftsführerin des größten Online-Marktplatzes für selbst gemachte Produkte in Deutschland, DaWanda, im „de maufel“ an der Leonhardtstraße. Es gibt kalte Tomatensuppe.

Sie organisieren 160 Mitarbeiter – dennoch können wir uns 20 Stunden nach meiner Anfrage in Ruhe auf einen Teller Suppe sehen.

Ich habe ein exzellentes Zeitmanagement. Nein, das klingt toller, als es ist. Aber es ist tatsächlich so, dass ich stets pro Tag ein Zeitfenster für Eventualitäten blocke.

Offenbar gern in Charlottenburg-Wilmersdorf. Schön, dass Sie sich sowohl privat als auch mit Ihrer Firma hier im Westen niedergelassen haben.

Ich bin damals aus Bayern direkt hierher gezogen. Das ist für mich das alte Berlin, so, wie ich mir Berlin immer vorgestellt und gewünscht habe. Und innerhalb von zehn Jahren bin ich nur einmal umgezogen – innerhalb des Kiezes. Mit DaWanda sitzen wir nun in einem alten Industriegebäude an der Windscheidstraße.

Apropos DaWanda: Etwas von anderen selbst Gemachtes zu verschenken, finde ich merkwürdig. Ich hab’ noch nie was bei Ihnen gekauft.

Und ich habe bei DaWanda noch nie etwas verkauft. Ich bin basteltechnisch auch überhaupt nicht begabt, Nähen ist nicht meins. Das Wort Exklusivität trifft DaWanda auch nicht. Wir verkaufen Produkte, die etwas Besonderes haben, etwas Witziges, Skurriles.

Für bis zu 5000 Euro das Stück. Hatten Sie kürzlich noch eine andere skurrile Idee, die Sie umsetzen möchten?

Ich würde gern einen Park anlegen. Ich habe zwar keine Ahnung von Gärtnerei, aber das kann man ja lernen. Das ist wohl die Sehnsucht nach etwas Konkretem, Greifbarem.

Nehmen Ihre Mitarbeiter Sie auch so entspannt wahr? Mit 3,8 Millionen Nutzern und einem Jahresumsatz von geschätzt sieben Millionen Euro?

Die, die mich länger kennen, wissen schon, dass da auch ein gewisser Druck hinter steckt. Sonst kennen mich viele aber auch als die Claudia, die auf der Terrasse der Firma Blumen pflanzt.