Spendenaktion

Rosi Mittermaier macht den Berlinern Beine

Spendenlauf der Deutschen Kinderrheuma-Stiftung

An diesem Morgen zählte nicht die sportliche Leistung, sondern der Wunsch, Kindern etwas Gutes zu tun. Am Sonnabend um zehn Uhr fiel der Startschuss in Grunewald für den Spendenlauf der Deutschen Kinderrheuma-Stiftung, zu dem die ehemalige Skirennläuferin Rosi Mittermaier, Schirmherrin der Stiftung, und ihr Ehemann Christian Neureuther aufgerufen hatten. Rund 10.000 Euro waren dann am Ende durch die Startgelder der 180 Läufer und Sponsoren zusammengekommen, verkündete am Abend Stiftungsgeschäftsführerin Bettina Model beim Get Together im Marriott Hotel. Der Erlös kommt den Berliner Projekten der Organisation – allen voran der Rheumatologischen Ambulanz der Charité – zugute. „Kinder sind unsere Zukunft, so sagen wir gern und vergessen dabei oft, wie gefährdet und zerbrechlich diese Zukunft ist. Wie leicht kann eine Krankheit die Hoffnung der Eltern auf ein sorgenfreies Leben ihrer Kinder zerstören“, so Mittermaier, die sich mit ihrem Ehemann einig ist, dass die Bereitschaft zum Helfen bei ihnen in der Familie liegt. „Wir würden uns einsetzen, selbst wenn wir keine Kinder hätten“, stimmt Christian Neureuther zu.