Aufgefallen

August Diehl: Deutsche Fernsehleute sind in 50er-Jahren stehen geblieben

Schauspieler August Diehl wirft dem deutschem Fernsehen Mutlosigkeit vor.

„Es gibt nicht eine Polizistengeschichte, wo der Ermittler ein korruptes, drogen-, sexabhängiges Arschloch ist“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Dass die Hauptfigur unsympathisch ist, geht bei uns Saubermännern gar nicht.“ In den USA sei das anders, da seien auch Schurken Helden. „Deutsche Fernsehleute sind immer noch in den 50er-Jahren.“