Kunst

Ein Pop-Art-Künstler aus New York in Mitte

„Ich bin doch schon zu spät“, sagte Ed Heck, als er Sonnabendmittag eine gute Stunde nach der Ausstellungseröffnung vor der Galerie Mensing in Mitte erschien. Dort hatten Fans bereits auf den Künstler aus New York gewartet. Als kleinen Trost gab es dann jedoch für jeden Besucher ein Osterei mit persönlicher Bemalung von Heck – dessen farbenreiche Tierporträts noch bis zum 25. April in Berlin zu sehen sind.