Musik

Fred-Jay-Preis für Berlinerin Dota Kehr

Die Berliner Liedermacherin und Musikproduzentin Dota Kehr ist am Montagabend im Café Kosmos an der Karl-Marx-Allee mit dem Fred-Jay-Preis geehrt worden.

Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft der GEMA-Stiftung und wird seit 1989 jährlich an Musikautoren vergeben, die im Bereich des deutschsprachigen Liedes erfolgreich sind und sich um die Schaffung und Förderung deutscher Texte verdient machen. „Es hat mich nie interessiert, Texte zu schreiben, die die Absicht haben, ein möglichst großes Publikum zu erreichen“, so Kehr, deren Musik Folk, Jazz und brasilianische Einflüsse in sich trägt. Die Laudatio hielt der Kabarettist Sebastian Krämer.