Jubiläum

Deutschlandradio feiert 20. Geburtstag

20 Jahre ist es her, dass aus Deutschlandfunk, RIAS-Berlin und DS Kultur das heutige Deutschlandradio gebildet wurde.

Dieses Jubiläum wollte der Sender am Mittwochabend im Museum für Kommunikation an der Leipziger Straße mit Gästen wie dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und ARD-Hauptstadtstudio-Leiter Ulrich Deppendorf feiern. „Deutschlandradio lebt die deutsche Einheit“, so Intendant Willi Steul, „weil wir seit 20 Jahren dazu beitragen, eine erneuerte Kultur in diesem Land mit zu formen und die politischen und kulturellen Antagonismen aus den Zeiten der Teilung zu überwinden.“ Die Festrede sollte Bundespräsident Joachim Gauck halten.