Kunst

Ausstellungseröffnung in der Nikolaikirche

Eine besondere Ehre wurde Berlin-Maler Matthias Koeppel zuteil:

Seine große Ausstellung wurde nicht im Ephraim-Palais eröffnet, wo die Bilder mit dem dramatisch weiten Berliner Himmel zu sehen sind, sondern nebenan in der Nikolaikirche im Nikolaiviertel. Bürgermeister Klaus Wowereit und Historiker Christoph Stölzl würdigten Koeppels kritisch-ironischen Blick auf das Baugeschehen in der Stadt, seine 18 Jahre alte Tochter Mathilde zeigte ihr Talent am Klavier. Unter den fast 500 Gästen waren nicht nur viele Fans seiner Bilder, sondern auch einige der auf ihnen dargestellten Politiker wie Klaus Landowsky und Walter Momper.