Musik

Sebastian Lind liebt die Hauptstadt

Berlin sei nicht mehr cool titelt die internationale Presse – Sebastian Lind, angesagtester Singer-Songwriter Dänemarks, der gerade im Vorprogramm der Band Revolverheld in Berlin auftrat, sieht das anders.

„Man fühlt hier einfach diesen ganz besonderen Vibe“, so der 25-Jährige über die Hauptstadt, „so viel Leben, so unterschiedliche Kulturen. In Berlin findet einfach jeder seinen Platz.“ Allerdings hatte der Sänger in der Spreemetropole auch verwirrende Erlebnisse: „Ich war in einem Restaurant und habe dort ein Steak bestellt. Die Beilage war so eine Art gekochtes Brot! So etwas gibt es in Dänemark nicht. War das ein Knödel? Ich fand es jedenfalls komisch.“ Die Stücke seiner gerade erschienenen EP „Waiting for Something“ nahm Sebastian Lind in Berlin auf. Nun hofft er darauf, die Herzen hierzulande mit seinen gefühlvollen Songs zu erobern.