Messe

Doppelt feiert sich’s besser

Die ITB lädt zu Empfängen. Am Mittwoch findet zusätzlich ein Jubiläum im Adlon statt

Doppelt hält besser. Wer das Motto zur Internationalen Tourismus-Börse (ITB) sucht, dürfte mit diesem richtig liegen. Mehr als 10.000 Aussteller präsentieren sich seit Mittwoch in Westend. Neben Terminen am Tag für den Fachbesucher ist das Netzwerken am Abend in den Hotels und Klubs der Stadt für Reiseveranstalter, Hotelverbände und Tourismusorganisationen mindestens genau so wichtig. Den Anfang machten Dienstagabend Sixt, das „Wyndham Excelsior“ an der Hardenbergstraße und das „Kempinski Hotel Bristol Berlin“ mit 50er-Jahre-Mottoparty. Heino in Leder und Joachim Hunold auf Krücken (laut Angabe eine „Quadrizeps-Sehnenruptur“, ein Riss der Sehne an der Kniescheibe) im „Goya“ sowie Gäste wie „Aigner“-Chef Herbert Beltle und Designerin Nanna Kuckuck im entsprechenden Outfit im Hotel am Kudamm sorgten für erstes Aufsehen. „Eine richtig coole Party war das“, sagte Birgitt Ullerich. Mittwochabend war die Hoteldirektorin zur nächsten Party geladen. Bei den Kollegen im „Hotel Adlon Kempinski“ am Pariser Platz wurde gleich doppelt gefeiert. Zunächst mit Empfang im „Restaurant Sra Bua by Tim Raue“, bei dem Kempinski-Vorstandschef Reto Wittwer die Zahlen der ältesten Luxushotelgruppe Europas vorstellte.

Man habe das „beste Ergebnis in der Unternehmens-Geschichte erneut verbessern“ können, freute sich Wittwer. 1,2 Milliarden Euro Umsatz 2013, „Berlin als unsere Geburtsstätte – das macht mich sehr stolz“, sowie zwölf neu geplante Hotels in 2014 gaben ihm Grund zum Grinsen.

Mit ihm freuten sich die Besucher wie Ex-Adlon-Direktor Stephan Interthal aus Moskau („Berlin ist immer wieder schön“), Kai Winkler aus Bodrum, Holger Schroth aus Abu Dhabi, Martina Zografski aus Sofia, Regine Sixt und Anno August Jagdfeld sowie Stefan Athmann, Direktor aus dem „Regent Berlin“, mit seinem CEO aus Taiwan, Mark Lettenbichler. Gemeinsam mit dem aktuellen „Adlon“-Direktor, Oliver Eller, liefen sie zur nächsten Party im Haus. Die „Global Hotel Alliance“ mit CEO Chris Hartley feierte zehnjähriges Bestehen bei ihrem Gründungsmitglied mit über 1000 Gästen. „Es geht mir richtig gut“, sagte Oliver Eller. Er habe nämlich gerade das „Schönste auf der Welt“ erlebt. Oliver Eller ist zum zweiten Mal Vater geworden, vor zwei Wochen – und hatte mit der Geburt seines Sohnes Philipp gleich doppelt Anlass zum Feiern.