Aufgegabelt

Martin Schanninger hat das Restaurant „Mani“ verlassen

Der Küchenchef des „Mani“, Szenerestaurant des Jahres 2012, hat seinen Herd an der Torstraße verlassen.

Martin Schanninger (Foto) lernte im „Vau“ bei Kolja Kleeberg und setzte im „Mani“ israelisch-französische Küche um. Für die Inhaber des Hauses, die Amano Group, geht er nun auf Reisen. Seine Position übernimmt Peter Fridén . Dieser hatte zuletzt im Sternerestaurant „First Floor“ gearbeitet.