Einweihung

Wächserne Whitney am Brandenburger Tor

Am 11. Februar jährt sich der Tod von Soul-Diva Whitney Houston zum zweiten Mal.

Grund genug für das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, die Sängerin und Schauspielerin für drei Monate von ihrer schönsten Seite zu zeigen. Seit Montag ist die wächserne Whitney am Brandenburger Tor in ihrer Rolle als Rachel Marron aus dem Filmklassiker „Bodyguard“ von 1992 mit silbernem Kopfschmuck, hautenger Lederhose und Kettenkleid zu sehen. Die Einweihung der Figur übernahm Sänger Adel Tawil. „Whitney Houston hat nicht nur mich, sondern uns alles inspiriert. Nicht umsonst nennt man sie ‚The Voice‘“, so der Berliner, der der Künstlerin in seinem aktuellen Song „Lieder“ die Ehre erweist. „Sie sieht wirklich unglaublich echt aus. Es lohnt sich, sie zu besuchen.“