Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Trude und ick war’n jestan traurich, als wa hörten, det Maximilian Schell jestorben is. Det war’n janz Jroßa, een Schauspiela, bei dem man noch Jänsehaut kriejen konnte, schon wenn man den sprechen hörte. Und ne imposante Erscheinung war er ooch. Die graue Mähne, der Schal, den er imma mit Grandezza nach hinten jeworfen hat. Und dann diesa Blick! Also, det „Urteil von Nürnberg“ hab ick schon dreimal jesehn und bin imma wieda beeindruckt. Toll fand ick ooch sein Interview mit Marlene Dietrich. Ick hab selten ’n Film jesehn, in dem so wenich passiert is und der trotzdem so spannend war. Een Trost konnt ’ick Trude aba mitjeben. Schauspieler sind ja irjendwie unsterblich, DVD und Glotze sei Dank.

kasupke@morgenpost.de