Party

Familienfest der Filmbranche im Bayerischen Hof

Der 41. Deutsche Filmball in München bot neben Kaviar, Austern und Tatar vom Ochsen auch diverse Tanzeinlagen.

Den Eröffnungswalzer im Hotel „Bayerischen Hof“ wagte am Sonnabend CSU-Ministerin Ilse Aigner in roter Robe. Schauspieler Moritz Bleibtreu outete sich hingegen als Tanzmuffel. Für viele prominente Gäste wie die Schauspieler Heiner Lauterbach, Nadja Uhl und Uschi Glas war es bereits der zweite Partyabend in Folge. Am Freitag wurde in München der Bayerische Filmpreis vergeben. „Tatort“-Kommissar Axel Milberg, der mit seiner Frau Judith zuvor schon auf den Partys der Fashion Week in Berlin gefeiert hatte, verriet seine Strategie für den Marathon. „Ich habe mir meine Kräfte gut eingeteilt. Nicht so viel trinken und rauchen, dann geht das“, so der Schauspieler. Zusätzliche Erleichterung: Bei dem Ball gab es keine Preise. „Dann werden auch keine langen Reden geschwungen“, freute sich seine Kollegin Nova Meierhenrich über das „Familientreffen“ der Filmbranche.