Modemesse

Das Finale der Fashion Week

StyleNite von Michael Michalsky beendet Modewoche

Das inoffizielle Finale, das fulminante Schluss-Feuerwerk, die Show, die der Höhepunkt der Berliner Modewoche ist: Die Erwartungen an die StyleNite sind hoch. Doch Michael Michalsky, Designer und damit auch Gastgeber der Show, weiß, wie er seine Gäste begeistern kann. Und so zeigte der Berliner Modemacher auch am Freitagabend wieder einmal, dass er in der Lage ist, eine Fashion-Show wie ein Pop-Konzert zu inszenieren.

Und weil dies auch weit über die Grenzen des Modebusiness hinaus bekannt ist, folgten bei der Show wieder zahlreiche Prominente aus Politik, Kultur, Gesellschaft und Medien der Einladung Michalskys und kamen am Abend nach Kreuzberg ins Tempodrom, in dem traditionell die Modenschau und die anschließende Aftershow-Party stattfindet. Über den roten Teppich liefen unter anderen der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit mit seinem Partner Jörn Kubicki, Bread&Butter-Chef Karl-Heinz Müller, Model Franziska Knuppe mit Ehemann Christian Möstl, Musikproduzent Uwe Fahrenkrog-Petersen und Fanta-Vier-Mitglied Michi Beck.

In dieser Saison stand die Kollektion Michalskys unter dem Motto „City Love“ – eine Hommage an die Großstädte dieser Welt, wie Michalsky bereits vor der Schau erklärte. Eröffnet wurde die Show mit einem Auftritt der schwedischen Indie-Pop-Band „The Majority Says“, die Michalsky gebeten hatte, für ihn zu spielen.

In seiner Herrenkollektion „Atelier Michalsky“, dominierten die Farben Blau, Grau und Schwarz. Kapuzenpullover, College-Jacken und weite Stoffhosen in gedeckten Farben wurden von den männlichen Models präsentiert, die teilweise mit dem Fahrrad auf den Laufsteg gefahren kamen. Bei den Damen standen die Farben Silber, Grau und Weiß im Mittelpunkt. Zudem zeigten die Models, zu denen auch Eva Padberg und Shermine Shahrivar gehörten, schwarz-weiße Print-Motive auf Blusen, Jumpsuites und Hosenanzügen sowie Blusen und Westen in einem zarten Rosa.

Das größte Geschenk des Abends war für den Gastgeber Michalsky der Auftritt der britischen Pop-Ikone Lisa Stansfield. Sie präsentierte an diesem Abend etwas aus ihrem noch nicht veröffentlichten Comeback-Album. „Ich habe mir damit einen Traum erfüllt, Lisa ist eine Heldin meiner Jugend“, sagte der Designer, der in London studiert hat.