Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Det neue Jahr bejinnt mit lauta Schreckensmeldungen: Fahraflucht nachm Unfall mit nem Sechsjährijen, Messastechereien uff der Straße und Dresche für ne alte Dame, weil se janz mutich een paar dreiste Diebe zur Rede stellt. Die wollten sich mit Rejenrinnen aus’m Staub machen. Nu wurden se uff frischa Tat ertappt, vonne Polizei aba jleich wieda loofen jelassen. Ob die ihre Tat bereuen und det künftich sein lassen? Eha unwahrscheinlich. Und warum wern zwee 20-jährije Brüda, die ohne Führaschein een junget Mädchen totfahrn, nur uff Bewährung und zu jemeinnützijer Arbeet vaurteilt? Det hat mit Schuld, Sühne und Jerechtichkeit nu übahaupt nüscht mehr zu tun.

kasupke@morgenpost.de