Kinder

Weihnachtsbäckerei mit prominenter Unterstützung

Kinder der SOS-Dörfer zu Gast im Hotel „Grand Hyatt“

Die Bibliothek des Hotels „Grand Hyatt“ am Potsdamer Platz verwandelte sich am Dienstagnachmittag für einige Stunden in eine Weihnachtsbäckerei. Kinder des SOS-Familienzentrums Berlin-Hellersdorf und des SOS-Kinderdorfes Berlin-Moabit waren eingeladen, zusammen mit prominenten Botschaftern der Hilfsorganisation Lebkuchenhäuser zu bauen. Dafür standen Lebkuchenplatten, Gummibärchen, Smarties, Kekse, Lakritzschnecken und jede Menge Zuckerguss zur Verfügung. „Ich finde es schön zu sehen, wie kreativ die Kinder dabei sind“, sagte Model Franziska Knuppe. Die Potsdamerin assistierte nicht nur beim Anbringen der bunten Verzierungen, sondern verteilte auch unermüdlich Autogramme und posierte für Erinnerungsfotos. Tipps vom Profi, wie eine klebrige Masse aus Eiweiß und Zucker nicht nur für den perfekten Halt sorgt, sondern mit einer Spritztüte auch in täuschend echte Schneemassen verwandelt werden kann, gab es von Chef-Patissier Benjamin Donath. Aber auch Schauspielerin Tina Ruland, die Moderatoren Maxi Arland und Esther Sedlaczek sowie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Darsteller Raúl Richter halfen den Kindern, wo sie konnten. Wer beim heimlichen Naschen während des Hausbaus noch ein wenig Platz gelassen hatte, konnte sich nach getaner Arbeit beim Kinderbüffet den Bauch vollschlagen. Aus gegebenem Anlass hatten die Köche des Fünf-Sterne-Hauses ihr Menü an diesem Tag ein wenig umgestellt: Es gab Nudeln mit Tomatensauce und Chicken-Nuggets.