Jubiläum

Stimmung im Keller: Asphalt-Club im Hilton hat Geburtstag

Mit Madonna fing es an.

Vor drei Jahren eröffnete Daniel Höferlin den Club „Asphalt“ am Gendarmenmarkt. Zuvor hatte der ehemalige GZSZ-Darsteller im „90 Grad“ an der Dennewitzstraße als Manager gearbeitet, war anschließend Geschäftsführer des Club-Restaurants „Felix“. Mit den dort gewonnenen Erfahrungen und guten Kontakten gründete er dann seinen ersten eigenen Club im Keller des Hotels „Hilton“. Eine siebenstellige Summe musste Höferlin dafür aufbringen, dabei kam ihm Roland Mary vom Borchardt zu Hilfe, der anfangs in die Finanzierung und Planung des neuen Veranstaltungsortes involviert war.

Zu Beginn lief der Betrieb schleppend, doch dann kam die Berlinale und mit ihr die Queen of Pop: Madonna kehrte samt Lover-Boy Brahim Zaibat in den Asphalt ein, dinierte im zum Club gehörigen Restaurant und feierte bis zum Morgengrauen im VIP-Bereich. Das inoffizielle „Promi-Gütesiegel“, verliehen durch Madonna persönlich, machte den Club zu einer der angesagtesten Szene-Adressen der Stadt. Unter der mit 400 Lautsprechern bestückten Bass-Sound-Decke feierten in den vergangenen Jahren unter anderem Usher , David Garret , Anna Loos, Katja Riemann, Campino, Bob Geldof und Cassandra Steen stellten ihre musikalischen Machwerke auf der Live-Bühne vor.

Grund zum Feiern gab es für Höferlin und sein Team also genug, als am gestrigen Sonnabendabend das dreijährige Jubiläum des Clubs zelebriert wurde. Angestoßen wurde bei einem Champagnerempfang. Zum anschließenden Tanz auf dem geschliffenen Asphaltboden spielte das Capital Dance Orchestra unter der Leitung von David Canisius , das damals Barbara Schöneberger als Sängerin entdeckte – mit auf der Bühne: Inhaber Daniel Höferlin, Bodo Wartke , Caroline Beil und Sharon Brauner. An den Plattentellern sollten dann Milk & Sugar, Alex Gallus und Vijay Chatterjee stehen.