Leute

In den Topf geschaut: Küchenparty im „First Floor“

Geschirrklappern, Gläserklirren, eifrige Zurufe: 150 Gäste konnten am Sonnabend in die Küchenatmosphäre des „First Floor“ im „Hotel Palace“ an der Budapester Straße eintauchen. Mit einer Küchenparty feierte das Restaurant seinen 20. Geburtstag und die Auszeichnung mit dem Michelinstern 15 Jahre in Folge. Der Chef de Cuisine Matthias Diether, sein Vorgänger Matthias Buchholz und ihr Team ließen sich in der Küche buchstäblich in die Töpfe gucken und servierten ihrem Publikum feinste Kreationen. „Ich mag den Kontakt mit den Gästen. Ich lebe vom Feedback“, so Diether. „Nur damit weiß ich, ob ich gut gearbeitet habe. Und nur damit kann ich mich ständig verbessern.“ Neugierig waren auch der ehemalige Regierende Bürgermeister Walter Momper, Stadtentwicklungssenator Michael Müller und der Bundestagsabgeordnete Frank Steffel.

Karl Heinz Rockstroh, früher selbst Küchenchef im „Palace“, half gerne bei der Küchenparty aus und hatte sichtlich Spaß beim Erklären und Anrichten. Pâtissière Karina Appeldorn kam ins Schwärmen über alte Apfelsorten. Im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen wage sie sich an Äpfel als Dessert. „Die gelten sonst häufig als geschmacklich anspruchslos und werden gerne vernachlässigt“, erklärte sie. „Ich sehe das ganz anders.“ Zur Bestätigung kredenzte sie neben Petits Fours und Crème brûlée von der Tonkabohne Elstar- und Reanda-Apfel mit brauner Butter und Schoko-Karamell-Crumble. Zu später Stunde schaute auch Fernsehkoch Ralf Zacherl noch vorbei und ließ es sich bei einem Glas Weißburgunder gut gehen.