Kleinkunst

Cindy aus Marzahn zu laut für Totensonntag

Mit ihrem Programm „PINK is bjutiful“ tourt Cindy aus Marzahn derzeit durch Deutschland.

Der Augsburger Bürgermeister machte ihr nun einen Strich durch die Rechnung. Ihr für den 24. November geplanter Auftritt wurde von den Bayrischen Behörden verboten. Die Begründung: Am Totensonntag seien Spaß-Veranstaltungen unerwünscht. Der 2. Bürgermeister Hermann Weber sagte der „Bild“-Zeitung: „Sie sprechen mit einem christlich orientierten Politiker, da lasse ich mit mir darüber nicht reden, weil die Totenruhe für mich etwas Heiliges ist!“. Laut Feiertagsgesetz sind Veranstaltungen nur erlaubt, wenn der stille Charakter der Tage gewährt wird. Da muss Cindy dann die Klappe halten.