Spenden-Gala

Traumball in Berlin

Beim „Dreamball“ im Hotel „Ritz-Carlton Berlin“ sammeln Prominente für Krebspatientinnen

Es sind die Geschichten der Frauen, die Barbara Schöneberger bewegen. Und die sie jedes Jahr zur Moderation dieser Veranstaltung motivieren. Frauen, die eine Krebsdiagnose bekommen, kurze Zeit später eine Chemotherapie durchlaufen und dann auch äußerlich von der Krankheit gezeichnet sind.

„Manchmal sind es nur drei Wochen, in denen sich hübsche, lebensfrohe Frauen in Frauen verwandeln, die krank und schwach sind und sich selbst nicht mehr schön finden“, sagte die Moderatorin. „Ich denke, wir können nicht im Ansatz nachvollziehen, was für ein schweres Schicksal das ist. Die Frauen möchten selbst entscheiden, wer von ihrer Krankheit erfahren soll – und dabei können wir mithelfen.“

So, wie sie es auch selbst am Donnerstag im „Ritz-Carlton Berlin“ getan hat. In dem Hotel am Potsdamer Platz hat Schöneberger am Abend die Gala „Dreamball“ moderiert. Seit 2006 läuft die Charity-Veranstaltung jährlich in Berlin. Zu Champagner-Empfang, Dinner und Getränken gibt es eine Tombola, deren Gewinne von BMW, Loréal, Anna von Griesheim, Basler und weiteren gesponsert werden und deren Erlös gespendet wird. Gastgeber ist die gemeinnützige Gesellschaft DKMS Life unter Ruth Neri und Douglas-Vorstandsmitglied Manfred Kroneder. „Wir wollen erkrankten Frauen das Gefühl für sich zurückgeben“, sagte Ruth Neri.

DKMS Life bietet seit 18 Jahren unter dem Motto „Colour my life“ Kosmetikseminare für Krebspatientinnen an und hilft so betroffenen Frauen dabei, trotz einer Erkrankung wieder den Weg zu mehr Farbe und Freude in ihrem Leben zu finden. Schirmherrin ist seit 2009 Sylvie van der Vaart. Sie war selbst von der Krankheit betroffen und erzählte damals auf der Bühne davon. „Das war nicht leicht. Und das ist nicht leicht“, sagte van der Vaart an diesem Abend, einmal nicht zur Beziehung ihres Ex Rafael van der Vaart mit Sabia Boulahrouz befragt. „Es ist so wichtig, erkrankten Frauen wieder Lust auf Leben zu geben. Ich weiß, dass Farbe im Gesicht wieder für Kraft im Leben sorgt.“

Dafür bekam sie viel Applaus von den Gästen: Baptiste Giabiconi, Model, Sänger und Muse von Karl Lagerfeld, Sarah Connor mit Freund Florian Fischer, Boxerin Regina Halmich, Fußballtrainer Joachim Löw, Verona und Franjo Pooth sowie die Schauspielerinnen Tina Ruland, Eva Habermann, Anouschka Renzi und Jasmin Schwiers.

Und auch von Stargast Andie MacDowell. Die Schauspielerin war bereits am Morgen aus den USA angereist und hatte schon tagsüber den Startschuss für ein weiteres DKMS-Charity-Projekt gegeben. „Andie hat mir in den 70er-Jahren in L. A. Rollschuh laufen beigebracht“, freute sich Udo Walz über den Gast. Seitdem frisiere er sie regelmäßig – und das Engagement für krebskranke Frauen habe sie immer geeint. „Ich würde sogar auch immer für Knochenmarkspenden für Bedürftige bereitstehen.“ So wie auch Model Franziska Knuppe: „So eine Spende kann wirklich Leben retten.“

Das Leben von Krebspatientin Stefanie Wienen ist durch DKMS Life zumindest für einen Tag schöner geworden. Sie war der eigentliche Star des Abends. Als 100.000-ste Teilnehmerin eines der DKMS Life-Kosmetikseminare trat sie zu Beginn der Veranstaltung auf. „Das Seminar war wie Balsam für die Seele“, sagte sie.