Gastronomie

Ein bisschen Córdoba in Berlins Mitte

Ein durchaus einmaliges Betreiberquartett eröffnete am Mittwochabend in der Großen Hamburger Straße in Mitte die Weinbar „Cordobar“.

Willi Schlögl war zuletzt Restaurantleiter im „Le Petit Felix“ an der Hinterseite des „Adlon“, Gerhard Retter ist einer der bekanntesten Sommeliers Österreichs. Die zweite Hälfte des Quartetts besteht aus Christof Ellinghaus und Jan-Ole Gerster. Ellinghaus leitet das Berliner Musiklabel City Slang. Der Debutfilm des Regisseurs Gerster, die Milieustudie „Oh Boy“, wurde weltweit mit Preisen überhäuft. Weniger bekannt ist, dass Gerster und Ellinghaus auch zwei leidenschaftliche Weingenießer sind. Obwohl das Lokal offiziell erst am heutigen Donnerstag eröffnet, stellte das Team sein Konzept schon gestern einigen geladenen Gästen vor. Benannt wurde die Bar übrigens nach dem deutsch-österreichischen Schicksalsspiel bei der Fußball-WM 1978 in Córdoba, Argentinien.