Grüner Teppich und grüner Preis

In Berlin werden zum sechsten Mal die „GreenTec Awards“ verliehen

Bereits zum sechsten Mal traf am Freitagabend in Berlin Glamour auf grüne Ideen. Bei den „GreenTec Awards“, Europas größtem Umweltund Wirtschaftspreis, werden Unternehmen, Technologien, Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet, die dazu beitragen, die Umwelt und Ressourcen zu schonen und Schadstoffe zu vermeiden. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Umweltminister Peter Altmaier übernommen.

Zusammen mit prominenten Laudatoren wie Model Franziska Knuppe, Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder und TV-Köchin Sarah Wiener war der CDU-Politiker in die Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom an der Französischen Straße gekommen, um die Auszeichnung in den Kategorien „Bauen & Wohnen“, „Kommunikation“, „Energie“, „Mobilität“, „Luftfahrt“, „Produktion“, „Recycling“, „Galileo Wissenspreis“ und „Green Music“ zu vergeben.

Als Preisträger in der letzten Kategorie stand bereits im voraus Rea Garvey fest. Der ehemalige Reamonn- Frontmann und „The Voice“- Juror engagiert sich als Mitgründer des Clear Water Projects, einer Organisation, die über die Verschmutzung durch Ölbohrungen in Ecuador informiert und dabei hilft, die betroffenen Einwohner mit sauberem Wasser zu versorgen und das Land zu säubern, seit 2011 für die Umwelt.

Auch viele der weiteren Gäste stellten auf dem mittlerweile legendären grünen Teppich ihr Umweltbewusstsein unter Beweis. Darunter Moderatorin Mareile Höppner, Schauspielerin Mina Tander sowie DJ Chino und Mateo von Culcha Candela. „Ich habe gerade auf Ökostrom umgestellt und das Licht ausgemacht als ich eben das Haus verlassen habe“, so Chino. „Ich trenne meinen Müll und fahre auch als Minister immer mit dem Fahrrad zur Arbeit“, pflichtete Peter Altmaier bei.

Moderiert wurde die glamouröse Preisverleihung von Jan Hahn und Nina Eichinger. Über die Auszeichnung der Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die sich zuvor um die Auszeichnung bewerben konnten, hatte eine unabhängige Expertenjury entschieden. Neben Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft zählten auch Schauspielerin Ursula Karven, Medienunternehmerin Sabine Christiansen und Moderator Aiman Abdallah zu den Juroren.

„Mir ist das Thema persönlich sehr wichtig. Jeder sollte darüber nachdenken, wie wir diese Welt unseren Nachkommen hinterlassen“, sagte Sabine Christiansen. „Dieser Preis kann die notwendige Aufmerksamkeit schaffen.“

Für die musikalische Unterhaltung sorgten Fran Healy, Sänger der schottischen Rockband Travis, und die britische Popband Johnny Hates Jazz. Für alle, die danach noch nicht genug hatten, stand noch die GreenTec Night auf dem Programm, bei der mit Musik und einem vegetarischen Büffet bis in die Nacht gefeiert werden konnte.