Prominente

Lichter aus in Lichterfelde: Das „Weiße Röss’l“ feiert

Was da wohl los war. Das fragten sich Anwohner des Restaurants „Weißes Röss’l“ in Lichterfelde am Sonnabend angesichts der Szenen, die sich am Mittag vor Berlins ältestem bayerischen Wirtshaus abspielten.

Diverse Hummer-Stechlimousinen in Rosa und mit Flammenmuster fuhren am Tor an der Heinersdorfer Straße vor und luden einen C-Prominenten nach dem anderen aus – wahlweise in Dirndl oder Lederhose. Dazu gab es Schweinshaxen und einen Alleinunterhalter am Keyboard, der lauthals „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ anstimmte.

Diana und Andreas Fritz, die das „Weiße Röss’l“ vor fünf Jahren übernommen hatten, feierten das 75-jährige Jubiläum des Restaurants. Dazu hatten sie nicht nur Stammgäste, sondern auch Nachtclub-Legende Rolf Eden, Bernd-Herzsprung-Ex Barbara Engel, Sängerin Annemarie Eilfeld, Model Kader Loth und Designer Julian F. M. Stoeckel eingeladen. Nach obligatorischen Küssen und Posen für die Fotografen ging es auf zur Bierbank, wo Weizen und Brezn warteten. „Ich komme fast jede Woche her, weil ich die bayerische Küche so liebe“, sagte Julian F.M. Stoeckl. „Die Promis mögen es bei uns, weil sie hier privat sein können“, sagte Andreas Fritz. Und obwohl sie das Sonnabend nicht konnten – zur Feier kamen sie dennoch alle.