Film

Hoss auf der Suche nach Gold

Kanada im Jahr 1898. Eine Gruppe deutscher Einwanderer macht sich auf zu den Goldfeldern im Yukon-Territorium Dawson auf die Suche nach einer besseren Zukunft.

So etwa lässt sich die Geschichte von „Gold“, dem Film, der am Sonntag in Anwesenheit von Hauptdarstellerin Nina Hoss im Filmtheater am Friedrichshain präsentiert wurde, beschreiben. Auch Regisseur Thomas Arslanund sein Team sollten dabei sein. Neben Nina Hoss spielen Marko Mandic, Peter Kurth und Uwe Bohm in dem Film, der bei der diesjährigen Berlinale Premiere feierte.