Urteil

Streit um Schmidt beendet

Der Streit zweier Konzertagenturen über Auftritte von Harald Schmidt ist juristisch geklärt.

Das Oberlandesgericht München wies eine Klage der First Classics Konzert GmbH größtenteils ab. Sie hatte von der Hanseatischen Konzertdirektion Nachzahlungen in sechsstelliger Höhe verlangt, weil diese 2012 einen Vertrag über Konzerte von Schmidt und dem Ensemble Concerto Köln während einer Tournee gekündigt hatte. Bei dem ersten Konzert in Düsseldorf war Schmidt, anders als vorgesehen, erst nach der Pause aufgetreten. Die ersten beiden Konzerte in Lübeck und Kiel mussten mangels Nachfrage abgesagt werden.