Aufgefallen

Zu viele Hipster, zu viel Entertainment: „DJ Koze“ kann mit Berlin nichts anfangen

Der Hamburger „DJ Koze“, der mit bürgerlichem Namen Stefan Kozalla heißt, steht nicht auf die Hauptstadt.

„Also, wenn ich die ganzen Hipster sehe, die alle so aussehen wie ich, mit Laptop und iPhone, die mit DJ-Tasche im „Café-Latte-Bistro“ sitzen – da würde ich wahnsinnig werden“, sagte er jetzt der „Berliner Zeitung“. Viele der Zugezogenen würden lediglich nach Berlin kommen, weil sie die Stadt unterhalten soll. So etwas gebe es in seiner Heimatstadt nicht.