Mode

Das Zelt ist eröffnet

Am Brandenburger Tor startet die Berliner Fashion Week mit den ersten Schauen und prominenten Gästen

Es ist wieder so weit: Bis Freitag ist Berlin ein Mode-Mekka. Am Dienstagvormittag startete in dem weißen Zelt am Brandenburger Tor die Mercedes-Benz Fashion Week. Den Auftakt machte die Show des laotischen Designers Hien Le, der seine Models in minimalistischen, farbenfrohen Entwürfen für den kommenden Frühling und Sommer über den Laufsteg schickte. Prominente Besucher schauten sich erneut die Show der österreichischen Designerin Lena Hoschek an. Moderatorin Ruth Moschner und Mirja du Mont wollten sich die von den 50er-Jahren inspirierte Mode nicht entgehen lassen.

Im Anschluss präsentierte Rebekka Ruétz ihre neue Kollektion unter dem Titel „Splendor Solis – der Glanz der Sonne“. Zu den Gästen gehörten unter anderem Schauspielerin Inez Bjørg David, Anne-Sophie Briest und Lea Mornar. Ivy Quainoo, Gewinnerin der ersten Staffel von „The Voice of Germany“, überraschte als bekanntes Gesicht nicht im Publikum, sondern auf dem Catwalk, wo sie ihre Premiere als Model feierte. Klassisch unaufgeregte Männermode zeigte im Anschluss der Schweizer Designer Marc Stone. In der Front Row saßen „Let’s Dance“-Gewinner Manuel Cortez und Moderator Jochen Schropp, der sich als großer Fan des Labels outete. Boris Becker und seine Frau Lilly besuchten am Nachmittag die Show von Malaikaraiss. Von Ehekrise keine Spur. Demonstrativ Händchen haltend spazierten die beiden an den Fotografen vorbei und nahmen in der ersten Reihe Platz. Lilly präsentierte sich schlank und sexy, im knappen schwarzen Spitzenkleid und mit Pagenkopf.

Stil-Reporter: Stefanie Staiger, Laura Fölmer und Annika Schönstädt berichten live für sie: www.morgenpost.de/Fashion