Leute

Ein Abschiedsessen für Tammy Murphy

Sie gehört zur guten Gesellschaft der Diplomaten-Gattinnen: die Frau des US-Botschafters Philip D. Murphy, Tammy Murphy.

Doch sie verlässt nun Berlin. Am Montag gab es einen großen Abschiedsempfang – ausgerichtet von Botschaftergattin Olivia McDonald in der Grunewalder Residenz des britischen Botschafters. 41 Damen der Berliner Gesellschaft begrüßte die Frau des englischen Botschafters zum Farewell Lunch mit geeister Gurkensuppe, Seehecht und Pavlova mit Vanillesahne und Beerensalat. „Ich bin sehr traurig, denn ich hätte nie gedacht, dass ich hier so viele gute Freunde finde. Mein Mann und ich lieben Deutschland, und auch die Kinder sind am Boden zerstört, dass wir gehen“, sagte Tammy Murphy. „Aber dank des Hauses, das wir gekauft haben, können wir sagen, dass wir auch in Zukunft viel mehr als nur einen Koffer in Berlin haben.“ Es wurde allseits ein Wiedersehen vereinbart. Zu ganz viel Wehmut mischte sich dann aber doch auch ein wenig Vorfreude auf Amerika. „Ich bin froh, wieder in der Nähe meiner Eltern zu sein. Es ist schön, wenn die ganze Familie beieinander ist.“