Schloss Bellevue

Joachim Gauck macht Analphabeten Mut

Bundespräsident Joachim Gauck hat die große Bedeutung des Lesens als Voraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben unterstrichen.

„Es soll in Deutschland fast 7,5 Millionen funktionale Analphabeten geben – Menschen, die von vielem ausgeschlossen sind, was uns selbstverständlich erscheint“, sagte Gauck am Montag am Schloss Bellevue. Hintergrund war ein Fest zum 25-jährigen Bestehen der Stiftung Lesen im Park des Schlosses. Gauck ist Schirmherr der Stiftung. Als ehrenamtliche Lesepaten waren Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube, die nordrhein-westfälische Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) und der Verleger Florian Langenscheidt gekommen, wie eine Pressesprecherin der Stiftung Lesen sagte. Neben Gesprächsrunden und Vorführungen gab es auch Lesungen der Schriftsteller Wladimir Kaminer und Zoran Drvenkar.