Musik

Klavierkonzert für die Menschlichkeit

Unter dem Motto „150 Jahre – Aus Liebe zum Menschen" feierte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Dienstagabend im Konzerthaus am Gendarmenmarkt sein 150-jähriges Bestehen.

Mit einem Festkonzert wollte man sich bei seinen Förderern und Unterstützern bedanken. Für das musikalische Programm sorgte die „Philharmonie der Nationen“ mit Werken von Ludwig van Beethoven. Justus Frantz, Chefdirigent des Orchesters, trat als Solist des Klavierkonzerts auf. Der Vorsitzende des DRK-Präsidialrates, Dieter Holzapfel, dirigierte.

DRK-Präsident Rudolf Seiters freute sich, prominente Gäste wie Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit seiner Frau Ingeborg, den Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Bernd Krömer(CDU), Moderatorin Maybrit Illner und den israelischen Botschafter Yakov Hadas-Handelsman begrüßen zu können. „Ich freue mich, dass unsere Freunde und Förderer, aber auch die Botschafter verschiedener Länder heute Abend hier sind. Das zeigt, wie wertvoll unsere Arbeit ist und dass sie auch im Ausland sehr geschätzt wird“, sagte Seiters. Das DRK wirbt im Jubiläumsjahr für mehr ehrenamtliches Engagement.