Meldungen

In Kürze II

Gelassen: Uwe Kockisch mag keine Miesepeter ++ Gefeiert: Große Benefizgala mit Moderator Jörg Thadeusz ++ Gefragt: Gesine Cukrowski dreht ZDF-Film in Portugal

Uwe Kockisch mag keine Miesepeter

Schauspieler Uwe Kockisch findet die Deutschen zu miesepetrig. „Ich merke sowohl in Italien, wo ich drehe, als auch in Spanien, wo ich lebe, dass die Menschen dort gelassener sind“, sagt der 69-Jährige, der in Madrid wohnt. „Wenn ich in den deutschen Medien sehe, dass jede Woche ein neuer Aufreger Thema ist, denke ich oft: ‚Was ist denn los, liebe Landsleute? Euch geht’s doch gut‘.“ Er versuche, möglichst optimistisch zu bleiben und sich in Gelassenheit zu üben. Uwe Kockisch ist am Sonnabend um 20.15 Uhr in einer neuen Folge der ARD-Krimiserie „Donna Leon: Auf Treu und Glauben“ zu sehen.

Große Benefizgala mit Moderator Jörg Thadeusz

Am 27. Mai findet um 20 Uhr im Wintergarten Varieté die Benefizgala „Stars für Magnus“ statt. Mit der Festveranstaltung soll die Errichtung des Denkmals für den homosexuellen Aktivisten Magnus Hirschfeld unterstützt werden. Die Künstler Marianne Rosenberg , Klaus Hoffmann, Tim Fischer, Winnie Böwe und Maren Kroymann werden auf der Bühne des Wintergarten Varietés für die musikalische Unterhaltung sorgen. Durch die Gala wird der Moderator Jörg Thadeusz führen. Der jüdische Arzt und Sexualforscher Magnus Hirschfeld (1868–1935) gilt als Pionier der Homosexuellen-Bewegung in Deutschland.

Gesine Cukrowski dreht ZDF-Film in Portugal

Seit Montag steht die in Berlin lebende Schauspielerin Gesine Cukrowski (44) in Portugal vor der Kamera. Dort dreht sie für das ZDF-„Herzkino“ den Film „Ein Sommer in Portugal“ in Lissabon, Cascais und Sintra. Sie spielt Liane, die mit ihrem Mann, dem Workaholic Ben ( Bernhard Schir), einen Urlaub zu zweit verbringen möchte. Doch da sich ihr Mann lieber auf sein berufliches Projekt konzentriert, lässt sich Liane von Reiseführer João (Paulo Pires) das Land zeigen.