Preisverleihung

„Milestone Award“ geht an Gesundheitsminister

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) ist für seinen Einsatz für das neue Gesetz zur besseren Früherkennung von Krebs geehrt worden.

Er erhielt am Sonntag im Hotel Adlon den „Milestone Award“ der Felix Burda Stiftung. Die Bedeutung regelmäßiger Darmkrebsvorsorge stand bei der Gala im Vordergrund. „Eine Darmspiegelung geht schnell vorbei, aber sie kann Leben retten“, sagte Schauspieler Erol Sander. Er unterstützt die Felix Burda Stiftung unter Vorsitz von Christa Maar schon seit vielen Jahren. Bundesgesundheitsministerin Daniel Bahr, der mit seiner im achten Monat schwangeren Frau Judy gekommen war, sprach sich für regelmäßige Vorsorge aus. „Je früher Darmkrebs erkannt wird, umso besser kann er geheilt werden“, sagte Bahr. Weitere prominente Gäste der Veranstaltung waren Schauspielerin Uschi Glas mit ihrem Mann Dieter Hermann, Scorpions-Sänger Klaus Meine, Moderatorin Ruth Moschner und Action-Star Ralf Möller. „Ich bin es durch meinen Job gewohnt, regelmäßig zum Arzt zu gehen, und habe schon zwei Darmspiegelungen hinter mir. Es ist einfach ein beruhigendes Gefühl, wenn man weiß, dass alles in Ordnung ist“, sagte Möller. Mit dem Felix Burda Award werden Unternehmen, Betriebe und Privatpersonen ausgezeichnet, die sich für Darmkrebsprävention einsetzen.