Meldungen

In Kürze II

Aufgehört: Alessandra und Oliver Pocher haben sich getrennt ++ Aufgelegt: Justin Bieber bei Borussia Dortmund in der Kabine ++ Aufgespielt: Michael Bublé stellt neue Single bei „Let‘s Dance“ vor

Alessandra und Oliver Pocher haben sich getrennt

Der Comedian und Moderator Oliver Pocher und seine Frau Alessandra haben sich getrennt. „Wir haben bereits Anfang des Jahres die Entscheidung getroffen, unsere partnerschaftliche Beziehung zu beenden“, teilte der 35-Jährige nach gut zweieinhalb Ehejahren auf seiner Internet-Homepage mit. Beide sind Eltern von drei Kindern: der im Februar 2010 geborenen Tochter, und der im September 2011 geborenen Zwillingssöhne. „Selbstverständlich werden wir uns auch in Zukunft gegenseitig unterstützen und unsere drei Kinder zusammen erziehen“, teilte das in Köln lebende Paar mit.

Justin Bieber bei Borussia Dortmund in der Kabine

Nach dem Bekenntnis des Fußballers Marco Reus, 23, hat sich auch sein Dortmunder Spielerkollege Mario Götze, 20, als Fan des kanadischen Popstars Justin Bieber, 19, geoutet. Im Doppel-Interview mit den BVB-Stars im Männermagazin „GQ“ schränkte Götze aber ein: „Marco ist ein verrückter Justin-Bieber-Fan. Da bin ich gar nichts dagegen.“ Reus singe die Lieder sogar mit und kenne die Texte. Vor Spielen hörten sie in der Kabine von Borussia Dortmund manchmal zum Spaß Lieder von Bieber: „Wir sind fast alle noch sehr jung, deshalb läuft wohl etwas andere Musik als bei anderen Mannschaften.“

Michael Bublé stellt neue Single bei „Let‘s Dance“ vor

Michael Bublé wird an diesem Freitag in der RTL-Show „Let’s Dance“ seine neue Single „It’s A Beautiful Day“ vorstellen und damit den Soundtrack für den Eröffnungstanz liefern. Der Song ist die erste Single aus dem neuen Album des Kanadiers mit dem Titel „To Be Loved“, das ebenfalls am Freitag erscheint. „Ich möchte euch auf eine wundervolle Reise in die Liebe mitnehmen – alle unterschiedlichen Arten von Liebe“, so der Sänger zu „Bild“. „Das Album swingt reichlich, es rockt, es steckt voller Seele, es ist fröhlich, manchmal ein bisschen traurig, es ist romantisch, es ist toll und kommt aus dem Herzen.“ „To Be Loved“ wurde von Bob Rock, der schon Bands und Künstler wie Metallica, Bon Jovi oder Bryan Adams produzierte, in Vancouver und Los Angeles eingespielt.