Kleinkunst

Charity-Gala im Quatsch Comedy Club

Unter der künstlerischen Leitung und Moderation von Thomas Hermanns wurde am Montag die Charity-Gala „East End Extravaganza“ im Quatsch Comedy Club an der Friedrichstraße gefeiert.

Erster Programmpunkt war die Verleihung des East End Ehrenpreises. Über die Auszeichnung durfte sich Schauspielerin Dagmar Manzel freuen. Die Laudatio hielt der Intendant der Komischen Oper, Barrie Kosky. „Dagmar ist einzigartig. Sie ist eine ganz besondere Künstlerin. Alles, was sie macht, kommt von Herzen“, sagte Kosky über die Preisträgerin, mit der er unter anderem das Erfolgsmusical „Kiss me Kate“ inszeniert hat. Im Anschluss an die Verleihung wurde es heiß im Quatsch Comedy Club. Unter dem Motto „Strip for Charity“ wurde auf der Showbühne getanzt, gestrippt, gesungen und gelacht. Künstlerinnen und Künstler aus den Berliner Theatern, die dem East End-Verbund angehören, traten auf – und zwar ohne Gage. Der Erlös kam der Berliner Aids-Hilfe zugute. Thomas Hermanns freute sich: „Wir haben hier in Berlin den tollsten Theaterbezirk vom Hackeschen Markt bis Unter den Linden. Und Theaterleute können einfach besser feiern als andere!“ Davon konnten sich auch Gäste wie Katharina Thalbach und Swingmusiker Andrej Hermlin überzeugen.