Meldungen

In Kürze II

Neue Beziehung: Rafael van der Vaart liebt Sylvies beste Freundin ++ Neuer Job: Topmodel Lena Gercke wird Moderatorin bei ProSieben ++ Neues Baby: Schauspieler Max von Thun ist Vater geworden

Rafael van der Vaart liebt Sylvies beste Freundin

Wer hätte das gedacht: HSV-Fußballprofi Rafael van der Vaart ist mit Sabia Boularouz zusammen, der besten Freundin seiner Noch-Ehefrau Sylvie. Rafael van der Vaart zur „Bild“-Zeitung: „Wir kennen uns seit Jahren, waren immer gute Freunde. In den letzten Wochen haben sich bei uns beiden überraschend große Gefühle entwickelt. Rafael und Sylvie van der Vaart (Moderatorin bei RTL) hatten sich nach einem Streit in der Silvesternacht getrennt, nach zehnjähriger Beziehung. Sabia Boularouz: „Ich denke nicht, dass Sylvie sauer ist. Wir sind ja erst lange nach der Trennung zusammen gekommen. Sie weiß über unsere Beziehung Bescheid. Sylvie lebt nun ihr eigenes Leben.“

Topmodel Lena Gercke wird Moderatorin bei ProSieben

Neuer Job für Deutschlands erstes „Topmodel“: Lena Gercke, 25, wird Moderatorin beim ProSieben-Glitzermagazin „red!“. Am Donnerstag ist die in Cloppenburg aufgewachsene Blondine erstmals im Studio zu sehen, teilte eine ProSieben-Sprecherin mit. „Danach moderiert sie in losem Wechsel mit Annemarie Warnkross.“ Gercke war schon bei der Oscar-Verleihung 2013 als Promi-Reporterin für „red!“ im Einsatz. „Durch meinen Job als Model bin ich sehr vertraut mit dieser Welt“, sagt Gercke über ihre Qualifikation. Sie war die erste Gewinnerin der Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ von Heidi Klum auf ProSieben.

Schauspieler Max von Thun ist Vater geworden

Lange haben sie es geheim gehalten, doch nun scheint das Baby auf der Welt zu sein: Schauspieler Max von Thun und seine Freundin Kim Eberle sollen Eltern geworden sein, wie die „Bild am Sonntag“ aus dem Umfeld der Familie erfahren haben will. Der Sohn des Paares soll bereits im März zur Welt gekommen sein. Der Zeitschrift „Freundin“ hatte von Thun noch vor einiger Zeit gesagt, dass er und seine Freundin die Schwangerschaft „nicht an die große Glocke“ hängen wollen.