Taxi Kasupke

Kasupke sagt, wie es ist

Wusste jar nich, det Vakehrsminista Ramsauer neuadings rejierungsamtliche Aprilscherze macht. Aba anders sind die albernen Änderungen der Jesetzestexte ja wohl nich zu erklärn. Im Sinne der bedingungslosen Jleichstellung von Mann und Frau im Straßenvakehr jibs nu so wundaschöne Formulierungen wie „zu Fuß gehend“ oder „Auto fahrende“. Nach dem Motto: lieba die deutsche Sprache vahunzen, als een Wort zu benutzen, bei dem sich er/sie/es sich diskriminiert fühlen könnte… Wenn dieser janze politisch korrekte Sprach-Unsinn nicht imma weita um sich jreifen würde, könnte man – und ooch Frau – sich darüba totlachen. Findet jedenfalls der diese Kolumne schreibende Mensch. Oda heeßt det jetzt Menschin?

kasupke@morgenpost.de