Gewinner

Ein Koffer voller Geld für Sido

Bei der Show „Absolute Mehrheit“ stimmen 56,5 Prozent für den Rapper

Der Berliner Rapper Sido (32) hat am Sonntagabend in Stefan Raabs ProSieben-Polit-Show „Absolute Mehrheit“ 300.000 Euro gewonnen. Nach drei Diskussionsrunden zu aktuellen politischen Themen hatte Sido bei der Abstimmung der TV-Zuschauer 56,5 Prozent der Stimmen geholt. Das war noch keinem Gast zuvor gelungen. Auch Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky musste sich geschlagen geben. Außerdem dabei waren der Bundestagsabgeordnete Jens Spahn (CDU/CSU), der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer (Grüne), sowie die Linke-Politikerin Caren Lay .

Sido, der mit bürgerlichem Namen Paul Würdig heißt, hatte sich in der Live-Sendung für die Legalisierung weicher Drogen starkgemacht: „Entweder man verbietet Alkohol, Tabak und den ganzen Kram, oder man ändert die ,Gras-Gesetze‘. Man muss da konsequent sein.“ Auch zu den Themen Wahlrecht ab 16 Jahren („Es ist doch egal, wie alt man ist“) und Maxi-Löhne („Fleißige Leute sollten auch besser bezahlt werden“) äußerte sich Sido und konnte damit bei den meist jungen Fernsehzuschauern punkten.

Was der werdende Vater mit dem Preisgeld von 300.000 Euro macht, wollte er während der Sendung nicht verraten. Stefan Raabs politische Talkshow bleibt die mit Abstand beliebteste politische Sendung bei jungem Publikum: Immerhin 23,6 Prozent der Zuschauer waren zwischen 14 bis 29 Jahre alt.