Film

„Cloud Atlas“ mit Halle Berry

Bereits die Idee zu „Cloud Atlas“ entstand in Babelsberg. 2005 drehten Lana und Andy Wachowski in den Studios die Comicverfilmung „V wie Vendetta“. Hauptdarstellerin Natalie Portman las zu dieser Zeit den gleichnamigen Roman von David Mitchell und inspirierte die Geschwister zu ihrem Großprojekt. Gemeinsam mit Tom Tykwer schufen sie sechs Jahre später den bislang teuersten deutschen Film. Gedreht wurde 2011 auf Mallorca, in Schottland, in der Sächsischen Schweiz – und von September bis Dezember in Babelsberg. Als Hauptdarsteller konnte das Regie-Trio Halle Berry und Tom Hanks gewinnen. Noch bei der Premiere im November 2012 schwärmten die beiden von ihrem Aufenthalt in der deutschen Hauptstadt.